.

Klärschlammvererdungsanlage Schellerten

Schellerten

 

Auf der Abwasserbehandlungsanlage Schellerten wurde der anfallende Klärschlamm bis zum Jahr 2013 mit Hilfe einer Kammerfilterpresse entwässert.

Im September 2013 ging die neue von ipp geplante Klärschlammvererdungsanlage in Betrieb und ersetzte die zunehmend abgängige Maschine.

Die Vererdungsanlage umfasst sieben Polder mit einer Fläche von insgesamt 7.210 m², jeweils 1.030 m² in einem Polder. Darin wurde in den drei vergangenen Betriebsjahren rund 21.500 m³ Nassschlamm mit rund 470 t Trockensubstanz aufgenommen. Das entspricht einem durchschnittlichen Trockensubstanzgehalt des Nassschlammes von rund 2 %. Das Endprodukt ist ein humusartiger Pflanzendünger, der auf landwirtschaftlich genutzten Flächen ausgebracht wird.

Nach mehreren Beschickungen und Vererdungszyklen wurden Anfang September 2016 zum ersten Mal vier der sieben Polder geräumt und rund 260 t Trockensubstanz der landwirtschaftlichen Verwertung zugeführt.

Durch die Vererdung konnte der Trockensubstanzgehalt des Klärschlammes auf annähernd 40 % gesteigert und somit die abzufahrende Menge von rund 11.900 m³ auf 630 m³ gesenkt werden.

 

 

Die ipp Gruppe

Seit über 30 Jahren ist das Ingenieurbüro Pabsch & Partner als unabhängige Ingenieurgesellschaft tätig und orientiert sich schwerpunktmäßig auf siedlungswasserwirtschaftliche, straßenbauliche sowie abfall- und umwelttechnische Aufgaben.

 

ipp - verfügt über umfangreiches Wissen und jahrelange Erfahrungen.

Mehr als 100 qualifizierte Mitarbeiter verschiedener Fachrichtungen gewährleisten ein umfassendes und integriertes Dienstleistungsangebot.

Diese Vielfältigkeit der ipp-Gruppe bietet die Sicherheit, auch komplexe, multidisziplinäre Projekte zu bewältigen.

 

ipp


.
Ingenieurbüro Pabsch & Partner • Tel.: +49 (0) 51 21/ 20 94 0 • E-Mail:info@ipp-consult.de
.

xxnoxx_zaehler